Archiv für das Tag 'www.elsdorf-blog.de'

Etwas Statistik und mehr von :: elsdorf-blog.de ::

12. Juli 2009

Der Großbrand in der Elsdorfer Zuckerfabrik hat die Zugriffsstatistik von :: elsdorf-blog.de :: gründlich durcheinandergewirbelt. Am Tag des Brandes erfolgten fast minütlich Zugriffe auf den Bericht über das Feuer, insgesamt besuchten binnen eines Tages 461 Interessierte die Seiten, deutlich mehr als der Schnitt von gut 46 verschiedenen Besuchern am Tag (mehr als 22.000 in den letzten 1,5 Jahren). 

Zahlreiche Besucher wurden über Google auf :: elsdorf-blog.de :: aufmerksam. Deutlich zeigt sich dies in den 10 meistgesuchten Begriffen, über die die Leser in den letzten Monaten auf :: elsdorf-blog.de :: kamen:

 

Suchbegriff Anfragen
brand zuckerfabrik elsdorf
zuckerfabrik elsdorf
großbrand zuckerfabrik elsdorf
zuckerfabrik elsdorf feuer
feuer zuckerfabrik elsdorf
elsdorf
zuckerfabrik elsdorf brand
großbrand elsdorf
indemann
elsdorf blog
60
50
36
34
32
29
29
23
16
15

 

Insgesamt verzeichnet die Statistik bis heute 1016 unterschiedliche externe Suchphrasen, über die :: elsdorf-blog.de :: gefunden wurde, darunter viele Anfragen zum Tagebau Hambach und den Großgeräten, den einzelnen Ortsteilen, den Grundstückspreisen, Abwassergebühren und dem Freibad.

Interessant ist ebenfalls der Blick auf die am häufigsten aufgerufenen Beiträge, hier zeigt sich, dass das Interesse an lokalen Themen und am Tagebau am größten ist. Das Ergebnis ist etwas verzerrt, da der Beitrag „Öffentliche Sitzung zu Terra Nova“ Opfer einer massiven Spam-Attacke geworden ist.

 

Posttitel Gelesen
Öffentliche Sitzung zu Terra Nova
Panorama Tagebau Hambach
Wer hat Angst vorm Indemann?
Wenn Bagger wandern – Großgerätetransport 2009
Die automobile Zukunft!?
Der Indesche Ozean kommt
Schönes Elsdorf
Viel Lärm um nichts?
Die Getrennte Abwassergebühr
Die Politiker-Diät(en)
5431
2930
2840
2457
2369
2298
1928
1790
1772
1769

 

Die Informationspolitik von Parteien, Rat und Verwaltung ist in den letzten Monaten nur marginal besser geworden, etwa zu der Verwendung der Millionen aus dem Konjunkturpaket, die nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit beschlossen wurde (die Informationen in der Presse waren spärlich, von einer Bürgerbeteiligung wie in anderen Kommunen keine Spur) (edit 20.07.: auf der Homepage der Gemeinde gibt es nun im Bereich „Aktuelle Mitteilungen“ einen Bericht über die Verwendung einiger Mittel aus dem Konjunkturpaket). Leider ist auch auf das Rats-Informationssystem der Gemeinde nur wenig Verlass, da dieses oftmals nicht oder nur eingeschränkt erreichbar ist und die Anlagen, die die wesentlichen Informationen enthalten, fehlen. Auf den Homepages der Parteien verschwinden die Meldungen, wenn es mal welche gibt, über Nacht (die CDU hatte etwa verschiedene Vorschläge zum Konjunkturpaket veröffentlich, die wohl parteiintern noch nicht abgesegnet und jeweils nach einigen Tagen nicht mehr zu finden waren), die Mitteilungen über ein Archiv der Öffentlichkeit zugänglich zu machen scheint nicht von Interesse zu sein, man könnte ja auf die getroffenen Aussagen festgenagelt werden (edit 13.07.: die besagten CDU-Artikel sind doch in einem Archiv zu finden, siehe Kommentar). Dies alles macht den interessierten Bürgern die Informationsbeschaffung und mir die Recherche für :: elsdorf-blog.de :: nicht leicht.

Wie bekannt sein dürfte bin ich als Autor und Administrator von :: elsdorf-blog.de :: insofern befangen, dass ich als Kandidat der SPD für den Gemeinderat kandidiere, sodass ich über einige politische Geschehnisse nicht ganz so schreiben kann, wie ich ansonsten vielleicht manchmal würde. Tatsächlich ist aber eher der zeitliche Aspekt begrenzend, sodass auch weiterhin über viele interessante Themen leider nicht ausreichend berichtet werden kann. In den nächsten Wochen werden wir viele mehr oder weniger interessante Versprechen unserer (Lokal-)Politiker hören, wie es, wenn man sie wählt, mit Elsdorf aufwärts geht. Dabei muss wohl nicht erwähnt werden, dass es größtenteils wieder die gleichen Leute sein werden, die bereits jetzt im Rat sitzen und die für die vielen Millionen Euro neuer Schulden und die zögerliche Entwicklung Elsdorf mitverantwortlich sind.

Ein halbes Jahr :: www.elsdorf-blog.de :: – eine Zwischenbilanz

15. Juni 2008

Im Dezember letzten Jahres ging :: www.elsdorf-blog.de :: online. Seitdem wurden 48 Artikel verfasst und 31 Kommentare geschrieben. Das Feedback über die Kommentar-Funktion ist bisher relativ gering, 5 „Externe“ haben zum Teil mehrfach ihre Meinung kund getan, allen voran Ulrich mit 13 Kommentaren. Erfreulich die Zugriffszahlen, mittlerweile zählt :: www.elsdorf-blog.de :: suchmaschinenbereinigt 30 bis 50 Besucher am Tag. Viele kommen über Google, hier stehen lokale Suchbegriffe im Vordergrund. Besonders schön sind die relativ regelmäßigen Zugriffe über die IPs von RWE in Essen – viele Grüße dorthin!

Es zeigt sich, dass es nach wie vor recht schwierig ist, verlässliche Informationen zum politischen Geschehen in Elsdorf zu bekommen. Die aktuellen Informationen auf der Homepage der Gemeinde sind zum Teil dürftig, einen Vergleich mit den Homepages der Nachbarkommunen braucht Elsdorf allerdings nicht zu scheuen. Interessant ist der direkte Vergleich der Berichte zu Ratssitzungen im Kölner Stadtanzeiger und in der Kölnischen Rundschau, die inhaltlich zum Teil merklich voneinander (und den Inhalten der Ratssitzungen selber) abweichen. Gleiches gilt für die Aussagen auf den Homepages der Parteien – was dort an „Fakten“ etwa zum Kanalverkauf oder dem Hallenbad in Berrendorf zu lesen ist wirkt abenteuerlich.

Etwas schade ist, dass mangels weiterer Blogs oder Homepages mit lokaler Ausrichtung in Elsdorf, Bedburg oder Bergheim keine Vernetzung stattfinden kann. Themenmäßig dürfte es in den Sommermonaten etwas lau werden, nach den Sommerferien beginnt aber langsam der Wahlkampf (im Juni 2009 ist Kommunal- und Europawahl, im Herbst 2009 Bundestagswahl) beginnen – mit reichlich neuem (Zünd-)Stoff.

Viele Themen wurden in den vergangenen Monaten angesprochen, viele weitere konnten aus zeitlichen Gründen nicht aufgegriffen werden. Etwa die geplante Übermittlung persönlicher Daten (sexuelle Ausrichtung, Gewerkschaftszugehörigkeit,…) deutscher Bürger an die USA, die Verblödung der Amis, die Gefahren durch Biogas-Anlagen, von der Bürgerinitiative Störwind verlinkte skurrile Ansichten zur Wind- und Solarenergie („Je mehr Wind- und Solarstromanlagen in unseren Landschaften umherstehen, desto dramatischer werden die täglichen Unwettermeldungen und Klima-Abnormalitäten…“) und eine weitere Auseinandersetzung mit der Altersvorsorge (interessante Berichte hierzu: Plusminus, Stern, Nachdenkseiten, Zeit, Spiegel).

Je nach den zeitlichen Möglichkeiten und den aktuellen Geschehnissen wird es so munter weiter gehen bei :: www.elsdorf-blog.de ::. Wer sich selbst aktiv beteiligen möchte kann gerne Kommentare schreiben oder per Email (oder persönlich) Kontakt aufnehmen – die Kontaltinformationen stehen im Kleingedruckten.