Archiv für das Tag 'Werner Stump'

Hans macht’s!?

19. Januar 2008

„Hans Krings wird 2009 nächster Landrat nach Werner Stump.“ – so heißt es reichlich optimistisch in einer Meldung auf der Homepage der Rhein-Erft SPD. Eine deutliche Mehrheit von 56,3% der Genossinnen und Genossen sprach sich beim Mitgliederentscheid zur Benennung des SPD-Landratkandidaten für Krings aus, 27,4% für Carol Fuchs, 14,3% für Karl-Ernst Forisch. Hans Krings wird somit 2009 gegen den amtierenden Landrat Werner Stump (CDU) antreten. Die Wahlbeteiligung war mit gut 30% im Kreis recht hoch, in Elsdorf mit 39% überdurchschnittlich.

Ausflugstipp Burg Reuschenberg

27. Dezember 2007

Sreenshots von www.freizeitplaner2010.deSeit Mitte Dezember ist der Freizeitplaner 2010 online. Dieser stellt tausende Ausflugsziele in unserer Region vor und ermöglicht online das Ausarbeiten von Ausflugsfahrten. Er geht auf eine Initiative des Naturparks Rheinland zurück und wurde im Rahmen der Regionale 2010 entwickelt. „Mit dem Freizeitplaner liegt ein Instrumentarium vor, das in dieser Form einzigartig ist“, betonte Werner Stump, Landrat des Rhein-Erft-Kreises und Vorsitzender des Ausschusses der Regionale 2010 stolz bei der Präsentation des Projekts. Ein Schmankerl haben sich die Verantwortlichen für Elsdorf ausgedacht: unter den Sehenswürdigkeiten ist Burg Reuschenberg verzeichnet! Selbstverständlich kann man diese auch in den interaktiven Routenplaner mit aufnehmen. Die auf einer separaten Seite etwas versteckt liegende Kurzbeschreibung klingt auch sehr einladend: „Südwestlich von Elsdorf liegt, etwas abseits der historischen Römerstraße Köln-Bergheim-Jülich, am Rande des Bürgewaldes die Burg Reuschenberg. Die zweiteilige Wasserburganlage stammt aus dem 14. Jahrhundert. Das Bild der Hauptburg wird bestimmt von dem Vierkantturm an der Nordwestecke der Anlage. In diesem Bereich, der Nord-, Nordwest- und Südwestseite der Hauptburg, sind die ehemals wasserführenden Gräben am besten erhalten.“ Erst im letzten Satz erfährt man dann: „Die Burg Reuschenberg ist wegen des Braunkohletagebaus Hambach I verschwunden. Zuvor fanden Ausgrabungen und Dokumentationen statt.“  Also wundern Sie sich nicht, wenn Sie mal nach dem Weg zur Burg Reuschenberg gefragt werden!  

Und wir sind nur die Kandidaten…

22. Dezember 2007

Der Streit zwischen Hardy Fuß und dem wiedergewählten Vorsitzenden der Rhein-Erft-SPD, Guido van den Berg, ist zumindest offiziell beigelegt. Auslöser des Konflikts war bekanntlich die Empfehlung van den Bergs, Hans Krings als Landratskanditaten 2009 ins Rennen zu schicken, wohl um eine Kandidatur von Hardy Fuß zu verhindern. Gegen Krings kandidieren nun Karl-Ernst Forisch und Carol Fuchs, beide aus Hürth. Am 18.01. werden unter anderem die Elsdorfer Genossen darüber entscheiden, wer nun gegen den amtierenden Landrat Werner Stump (CDU) antreten wird. Diesem dürfte die Entscheidung ziemlich egal sein, eine realistische Chance hat zum jetzigen Zeitpunkt wohl keiner der SPD-Kandidaten gegen den aktuellen Amtsinhaber. Schade eigentlich, dass sich noch nicht rumgesprochen hat, wie rabiat Stump die Kommunen finanziell ausbluten lässt, um den Kreis auf Kosten der Kommunen zu sanieren.