Archiv für das Tag 'Greenwashing'

Die automobile Zukunft!? – Update Elektroautos

28. Februar 2009

Bereits im letzten Jahr wurden hier im ::elsdorf-blog.de:: verschiedene interessante Konzepte für alternative Antriebsformen für unsere Autos vorgestellt.

 

Nicht zuletzt durch die immensen Schwankungen der Benzinpreise und die Krise der Automobilbranche, die nun wirklich jedem zeigt, dass die bisherige Modellpolitik gerade der deutschen Hersteller (lieber immer größer und schneller statt effizienter) am Markt vorbei geht, woran auch „Spritspar-Mogelpackungen“ und schöne Wortschöpfungen der Hersteller nichts ändern, rücken alternative Antriebsformen, insbesondere der Elektro-Antrieb, wieder vermehrt in den Fokus.

 

Weltweit gibt es Pilotprojekte, etwa von Better Place, die unter anderem in Israel (das Land bietet sich aufgrund der besonderen geographischen und politischen Situation an) in den nächsten Jahren eine komplette Elektroauto-Flotte inklusive einem flächendeckenden Netz von Elektro-Zapfsäulen und automatisierten Batterie-Wechselstationen aufbauen wollen, von BMW initiierte Projekte zusammen mit E.ON in ausgewählten Großstädten, und Daimler zusammen mit RWE, was man aber in Anbetracht des branchenüblichen „Greenwashings“ (eine interessante Studie (.pdf, ca. 1,57 MB) hierzu gibt’s von LobbyControl) aber erst mal kritisch beobachten sollte.

 

Trotz aller Euphorie und allem Fortschrittswillen: Elektroautos sind von der CO2-Bilanz nur dann sinnvoll, wenn der Strom nicht aus Braun- oder Steinkohlekraftwerken (incl. den vielgepriesenen „modernen“ Kraftwerken) stammt. Dieses Problem dürfte sich allerdings spätestens in wenigen Jahrzehnten, wenn die Kohlerverstromung als primäre Energieform Vergangenheit ist, von selbst gelöst haben. Elektroautos könnten dann sogar als effiziente Energiepuffer bei schwankender Wind- und Solareinspeisung dienen.

 

Die liebe Zeit…

13. November 2008

Email-Benachrichtigungen der letzten Stunden über Spams im WordPress-BlogWas gäbe es im Moment für schöne Themen, über die man schreiben könnte: der (Teil-)Verkauf der Erfland-Immobilien, gegen den sich die SPD vehement steubt, den die CDU Elsdorf angeblich auch nicht will, wogegen nun aber die SPD Sturm läuft, da diese denkt, dass die CDU eigentlich doch will. Oder RWE mit seinen neusten Kampagnen zum Greenwashing: sei es die Rauchgaswäsche und das geplante „verklappen“ von CO2, die Planschbecken für Algen zur CO2-Umwandlung oder Atomstrom als Öko-Strom – RWE tut im Moment vieles, um sich sauberer darzustellen als der Konzern nunmal ist. Schade nur, dass sich mit den fossilen Brennstoffen einfach noch am meisten Geld verdienen lässt, sodass das Unternehmen neben der Braunkohle auch weiter munter in Erdöl und Erdgas investiert. Noch ein schönes Thema: Die Elsdorfer Parteien positionieren sich in diesen Tagen für die kommende Kommunalwahl, die Mitglieder der SPD werden heute Wilfried Effertz als Bürgermeisterkandidaten ins Rennen schicken, die CDU wird ihren Kandidaten am 21.11. wählen. Aber wofür stehen die Parteien?

Leider fehlt im Moment die Zeit, sich hier im Blog ausführlicher mit diesen interessanten Themen zu beschäftigen. Ebenfalls fehlt die Zeit, eines der empfohlenen Anti-Spam-Scripte für das hier verwendete Blogsystem, Wordpress, zu installieren und einzurichten. Da momentan mehr als 50 Spams am Tag eintreffen, die einzeln manuell markiert werden müssen, sind die Kommentare bis auf weiteres deaktiviert – hoffentlich nicht für allzu lange.