Wenn Bagger wandern – Großgerätetransport 2009

12. September 2008

Bandschleifenwagen auf Wanderschaft - 20042009 ist es wieder soweit – Großgeräte, in diesem Fall der Absetzer 756 und der Bandschleifenwagen 946, „wandern“ über Land vom Tagebau Bergheim in den Tagebau Hambach. Der letzte große Transport fand 2004 zwischen dem Tagebau Garzweiler (Bagger 260, Absetzer 744), dem Tagebau Berheim (Absetzer 755, Bandschleifenwagen 945) und dem Tagebau Hambach statt, begleitet von einem großen öffentlichen Interesse.

Los geht’s im Juni 2009, die Geräde „wandern“ zuerst zur Glescher Mulde, die verkippt werden soll. Hierfür sind zwei Monate veranschlagt. Anschließend geht’s weiter in den Tagebau Hambach. Es soll größtenteils die gleiche Trasse wie 2004 genutzt werden.

Der Transport der Geräte bedeutet zugleich das Ende des Tagebaus Bergheim, der dann vollständig verfüllt ist. Damit wird auch die Bandtrasse westlich von Esch nicht mehr benötigt, was eine Reduzierung der Lärmbelästigung bedeutet und eine weitere Verwendung der Bandanlage, etwa wie bei Terra Nova angedacht als Naherhohlungsgebiet, ermöglicht. 

2 Reaktionen zu “Wenn Bagger wandern – Großgerätetransport 2009”

  1. Marko Grossam 16. November 2009 um 04:07 Uhr

    Hallo Elsdorf-Blog Team,

    Unglaublich dieser Krupp 288 Bagger (falls man diese Maschine noch als Bagger bezeichnen kann mit 13.000 Tonnen) – das ist er doch auf dem Bild?! Würde mich mal interessieren wieviel Schwertransporter es benötigt um diese Maschine von A nach B zu bekommen … hast du diesbezüglich irgendwelche Informationen? Hab auch im Februar ein kleinen Bericht über diese Maschine auf meinem Blog veröffentlicht http://www.mascus-maschinen.com/2009/02/schaufelbagger-288-krupp-der-grote.html. Sieh mal vorbei … sind ein paar sehr interessante Videos drauf.

    Liebe Grüße vom Bodensee,
    Marko Gross

  2. non1am 14. August 2012 um 20:58 Uhr

    super fotos

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben