Monatsarchiv für Juli 2008

Die Kunst des Navigierens

25. Juli 2008

Navi - Trotz Sperrung auf die AutobahnFast jeder besitzt mittlerweile ein Navigationssystem für’s Auto. Trotz vieler Jahre Entwicklung sind Technik und Programmierung bei vielen Geräten anscheinend immer noch nicht ausgereift.

Ein „Highlight“ hierbei ist ein neues Modell von ViaMichelin. Dass man im tiefsten Sauerland mal in eine für Kraftfahrzeuge gesperrte Straße geleitet wird oder auf einem Feldweg vor einer geschlossenen Schranke landet kann man auf Änderungen der Verkehrsführung oder ungenaue Topografie zurückführen und akzeptieren. Dass man aber, obwohl das Navi die Autobahnauffahrt (in diesem Fall Bergheim/Elsdorf) als gesperrt anzeigt, auf die Autobahn gelenkt wird und das System selbst nach einem Wendemanöver auf das Auffahren besteht und keine Alternative vorschlägt ist schon grenzwertig.

Aber auch andere Navis haben ihre Macken: eines von TomTom zeigt bzw. sagt erst sehr spät, manchmal zu spät die Ausfahrt bzw. die Straße an, in die man abbiegen möchte. Ein Gerät von Blaupunkt ist schlichtweg zu leise und die Bildfrequenz ist zu niedrig, was zu unangenehmem Ruckeln führt.

Natürlich ist es trotz aller Macken angenehm, sich von einem Navi durch die Gegend navigieren zu lassen und einfacher als nach Karte zu fahren. Erschreckend ist allerdings das blinde Vertrauen, mit dem man sich recht schnell auf das Navi verlässt, ungeachtet, ob die vorgeschlagene Route tatsächlich die praktikabelste ist.

Elsdorfer Altenheim vor Fertigstellung

24. Juli 2008

Altenheim Elsdorf - Stand Juli 2008Die Bauvorschritte beim Elsdorfer Altenheim sind beachtlich. Zumindest von außen sieht das Gebäude, mit dessen Bau erst im Januar begonnen wurde, bereits fertig aus. Ob der Bau ins Elsdorfer „Stadtbild“ passt ist Ansichtssache, jedenfalls wird es wohl seinen Zweck erfüllen und ab dem 01.09. 65 stationäre Pflegeplätze „in schön gestalteten Einzelzimmern“ und 15 Plätze für junge Pflegebedürftige bieten. Auf der Homepage des Betreibers des Alten- und Pflegeheimes, der Ensemble Unternehmensgruppe, gibt’s einige weitere Infos und die Kontaktdaten zur frühzeitigen „Buchung“.

Bestehen SIE den Einbürgerungstest?

8. Juli 2008

Das Innenministerium hat jetzt alle Fragen des Einbürgerungstests offen gelegt. Auf der Homepage des Ministeriums stehen nun der allgemeine Teil (.pdf, 2,9 MB) und die bundeslandspezifischen Fragen (NRW, .pdf 317 KB) zum Download bereit. Wer als Einwanderer 17 der 33 Fragen eines Fragebogens, die aus den insgesamt 310 ausgewählt sind, richtig beantwortet hat den Test bestanden.

Einige Fragen sind recht knifflig und dürften vom „Durchschnittsbürger“ nicht ohne weiteres zu beantworten sein. Eine Auswahl:

Eine Partei will die Pressefreiheit in Deutschland abschaffen. Ist dies möglich?

a) Ja, wenn mehr als die Hälfte der Abgeordneten im Bundestag dafür sind.
b) Ja, aber dazu müssen zwei Drittel der Abgeordneten im Bundestag dafür sein.
c) Nein, denn die Pressefreiheit ist ein Grundrecht. Es kann nicht abgeschafft werden.
d) Nein, denn nur der Bundesrat kann die Pressefreiheit abschaffen.

Welches Grundrecht ist in Artikel 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland garantiert?

a) die Unantastbarkeit der Menschenwürde.
b) das Recht auf Leben
c) Religionsfreiheit
d) Meinungsfreiheit
 

Was versteht man unter dem Recht der „Freizügigkeit“ in Deutschland?

a) Man darf sich seinen Wohnort selbst aussuchen.
b) Man kann seinen Beruf wechseln.
c) Man darf sich für eine andere Religion entscheiden.
d) Man darf sich in der Öffentlichkeit nur leicht bekleidet bewegen.

Wie viele Bundesländer hat die Bundesrepublik Deutschland?

a) 14
b) 15
c) 16
d) 17

An welchen Orten arbeitet das Europäische Parlament?

a) Paris, London und Den Haag
b) Straßburg, Luxemburg und Brüssel
c) Rom, Bern und Wien
d) Bonn, Zürich und Mailand

Durch welche Verträge schloss sich die Bundesrepublik Deutschland mit anderen Staaten zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft zusammen?

a) durch die Londoner Verträge
b) durch die Pariser Verträge
c) durch die Römischen Verträge
d) durch die Hamburger Verträge

Landesspezifische Fragen:

Für wie viele Jahre wird der Landtag in NRW gewählt?

a) 3 Jahre
b) 4 Jahre
c) 5 Jahre
d) 6 Jahre

Welche Farben hat die Landesfahne von NRW?

a) rot-weiß
b) grün-weiß-rot
c) schwarz-gold
d) blau-weiß-rot

Welchen Minister/welche Ministerin hat NRW nicht?

a) Kultusminister / Kultusministerin
b) Außenminister / Außenministein
c) Finanzminister / Finanzministerin
d) Innenminister / Innenministerin

Was wäre, wenn dieser Test von allen Bundesbürgern bestanden werden müsste, um die deutsche Staatsbürgerschaft zu behalten? Wir wären wohl ziemlich erstaunt, wie viele Staatenlose bald in Deutschland leben würden…